Sternstunden

  •  

    Gründung

    Gründung des Unternehmens Heinze und Moriz Arzt- und Krankenhausbedarf durch Werner Heinze und Anton Moriz in Köln..

  •  

    Änderung Firmenname

    Der Firmenname änderte sich in HEIMOMED GmbH. Zunächst als Vertriebsgesellschaft ausgerichtet, kamen schnell eigene Entwicklungen dazu..

  •  

    Einführung BATIL T

    Einführung der Trachealkompresse BATIL T. Wird unter der Kanüle getragen, hält das Tracheostoma und die Kleidung trocken, mindert das Infektionsrisiko.

  •  

    neue Sprechhilfe

    Markteinführung der Sprechhilfe REHATON NOVA. Ein weiterer Meilenstein wird mit dem Stimmverstärker FREIBURG eingeführt. Klein, leicht und handlich macht er die Sprecher der Ösophagussprache bis heute auch bei höherem Lärmpegel gut verstehbar.

  •  

    neuer Geschäftsführer

    Vitus Heinze steigt in das Familienunternehmen ein und wird 2003 neben Werner Heinze zum zweiten Geschäftsführer ernannt.

  •  

    Filialeröffnung

    Eine Filiale in Greußen wird eröffnet.

  •  

    erste HEIMOMED Trachealkanüle

    Entwicklung der ersten selbst gefertigten Trachealkanüle PRIMA-STOM aus Kunststoff: thermosensibel und sehr flexibel, passt sich anatomischen Besonderheiten gut an, durch Transparenz zum Röntgen geeignet, Röntgenkontraststreifen, Klickverschluss an Innenkanüle.

  •  

    Umzug

    Erfolgt der Umzug des weiterhin kräftig wachsenden Unternehmens nach Kerpen.

  •  

    Gründung iSKiA

    Eine Tochtergesellschaft wird gegrpndet: iSKiA entwickelt und fertigt Produkte für den HNO-Bereucg, Hilfsmittel zur Versogrung und Rehabilitation für laryngektomierte und tracheotomierte Patienten.

  •  

    PRIMA-SAFE

    HEIMOMED bringt den Platzhalter PRIMA-SAFE auf den Markt. Er dient der Offenhaltung des Tracheostomas vor einem geplanten Tracheostomaverschluss und hilft bei der erneuten Gewöhnung an die Mund-/Nasenatmung. Er ist individuell anpassbar und in 2 Größen erhältlich. Der Fortschritt zeigt sich auch im neuen Firmenlogo. Von nun an zeigt der neue Schriftzug HELPING INNOVATION® deutlich, wofür HEIMOMED steht - Forschung, Entwicklung und Fortschritt.

  •  

    neue Geschäftsleitung

    Ende 2008 tritt Firmengründer Werner Heinze als Geschäftsführer zurück, bleibt aber dem Unternehmen im Beirat als Vorsitzender erhalten. Anfang 2009 übernehmen Marcus Raguse und Vitus Heinze die Geschäftsleitung.

  •  

    PHONAX®

    Mit dem ersten selbst entwickelten Stimmventil PHONAX® setzt HEIMOMED neue Maßstäbe. Besonders überzeugend ist der schnelle und unproblematische Wechsel dank des biegsamen Applikators. Durch perfekt aufeinander abgestimmte System-Komponenten kann "Fingerfreies Sprechen" wieder ermöglicht werden.

  •  

    PRIMA-RESP®

    HEIMOMED entwickelt eine eigene Beatmungskanüle, die PRIMA-RESP®. Die PRIMA-RESP® ist eine Trachealkanüle, die den Anschluss eines Beatmungsgerätes an den Patienten über das Tracheostoma ermöglicht. Sie hat einen aufblasbaren Cuff, der ein Entweichen der Beatmungsluft sowie eine Aspiration verhindert. Sie verfügt über einen patentierten Klippverschluss, so dass ein einfaches Lösen und Schließen ohne Drehbewegung möglich ist. Des Weiteren kann das Kanülenschild einfach, stufenlos und reibungslos eingestellt werden.  Die eingearbeitete Spirale verhindert ein Kollabieren des Kanülenrohres und stellt so die kontinuierliche Beatmung sicher.

  • Kanüle für Menschen mit Dysphagie

    In Zusammenarbeit mit Mirko Hiller entwickelt HEIMOMED die Dysphagiekanüle, PRIMA-DYS®. Diese eignet sich besonders für den Einsatz bei Patienten mit Schluckstörungen aller Ätiologien und Schweregrade zum Schutz der tiefen Atemwege.

  • neuer Platzhalter

    In Zusammenarbeit mit dem Therapiezentrum Burgau entwickelten wir den Platzhalter PRIMA-SEAL. Er besteht aus Vollsilikon, verschließt das Tracheostoma luftdicht und hält es offen. Durch ein trachealseitig nicht vorhandenes Halteschild wird kein Druck auf die Trachealwand aufgebaut. Zur Befestigung kann der PRIMA-SEAL mit einem Kanülenhalteband getragen werden.

  • Anbau des Geschäftsgebäudes

    Aufgrund unseres stetigen Wachstums, wurde Platzmangel in der letzten Zeit zu einem immer größeren Problem. Um diesem entgegen zu wirken, bauten wir neue Seminarräume und Büros in einer bisher noch ungenutzten Etage. Des Weiteren wurde die hauseigene Technik umgebaut und erweitert, um auch dort bestmögliche Voraussetzungen zu schaffen.

  • Entwicklung der Trachealkompressen

    Bei unseren Trachealkompressen gab es in diesem Jahr einige Umstellungen. Die „MC“- Kompressen haben eine Metallbeschichtung, durch diese glatte Oberfläche wird ein Verkleben mit Wunden weitestgehend verhindert. Die PRIMA-PLUS ist eine Gel-Trachealkompresse, die sich durch eine sehr hohe Saugfähigkeit auszeichnet, obwohl sie nur einlagig ist. Auch unsere Kompresse PRIMA-SOFT wurde verbessert. Das neue Material fusselt weniger und ist weicher. Sie ist jetzt nur noch zweilagig erhältlich, hat aber durch das neue Material die gleiche Saugfähigkeit wie das Vorgängermodell.

  • neue Produktfilm / neue Produkte

    Ein neues Produkt gab es in diesem Jahr mit dem PRIMUS-SOFT Kanülenhalteband. Es besteht aus einem leichten Schaumstoffkern, der umgeben wird von einem hautfreundlichen Baumwollüberzug. Klettverschlüsse an den Enden ermöglichen eine schnelle und sichere Befestigung am Kanülenschild, alternativ ist das PRIMUS-SOFT auch mit Kunststoff-Haken erhältlich. Einen Film, den wir dieses Jahr gedreht haben, ist ein Produktfilm zu unserem Platzhalter PRIMA-SAFE /LARGE. Dieser Film zeigt, wie der Platzhalter angewendet werden soll und welche Vorteile er besitzt. Das Marienhospital Köln unterstütze uns dabei tatkräftig indem es uns Räumlichkeiten und Personal zur Seite stellte. Diesen Film finden Sie hier.

  • neue Produkte und Geschäftsführer

    Im Jahre 2016 nahm HEIMOMED einen neuen HME den PRIM-AIR PHON III in sein Produktsortiment mit auf. Vitus Heinze verabschiedete sich als Geschäftsführer und somit ist Marcus Raguse alleiniger Geschäftsführer von HEIMOMED.

     

Servicehotline

 unternehmen layout
  Telefon 0800 9849000
 

nur aus dem dt. Festnetz,

keine Mobilfunknetze

 

aus allen anderen Netzen:

+49 2273 9849-0

 

Email

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

HEIMOMED News

Powered by JoomlaGadgets

Zertifizierungen

  Qualitaet  

Auszeichnung

RS Urkundensiegel